California Geschichte

Westfalia

Die Firma Westfalia bot ab 1950 eine Campingbox für den T1 an. Damit sollte der Bus für ein Wochenende unterwegs ausgestattet sein. Die Box enthielt einen Gaskocher, Platz für zwei Gasflaschen und einen Klapptisch. Für den Platz über dem Motorraum war ein zusätzlicher Schrank vorgesehen. An die Doppeltüren konnten Regale gehängt werden. Alle Teile waren herausnehmbar entwickelt, um die Kombination von Arbeitsgerät und Freizeitmobil zu bieten.

Einen permanenten Umbau zum Campingbus gab es von Westfalia in Kooperation mit VW ab 1961. Die Campingbusse hatten eine umklappbare Rückbank für zwei Schlafplätze, einen Wassertank und mehrere Schränke. Im Fahrerhaus waren längs zwei Schlafplätze für Kinder vorgesehen. Gegen Aufpreis waren eine zweiflammige Kochstelle, eine Kühlbox und eine mobile Chemietoilette erhältlich. Als Sonderausstattung wurde ein Klappdach und ein Aufstelldach angeboten. Mit diesen konnte ein Erwachsener im T1 aufrecht stehen.

   

Auf dem Caravansalon in Essen 1988 stellte VW ein Reisemobil vor, das nicht mehr unter der Ausbauermarke Westfalia vertrieben wurde. Auf dem US-Markt praktizierte VW dies bereits seit einigen Jahren erfolgreich; Basis war das Modell Joker von Westfalia, das in den USA Vanagon Camper genannt wurde. Die Verwandtschaft zum Vanagon Camper dokumentierte sich auch in der Verwendung des Schriftzuges Vanagon am Heck der California-Modelle. Idee von Volkswagen war es, durch einen Großauftrag an Westfalia Kosten einzusparen. Die Fertigung erfolgte bei Westfalia in Rheda-Wiedenbrück.

Nach der Einführung des T5 und der Übernahme von Westfalia durch DaimlerChrysler beschloss VW-Nutzfahrzeuge, ein neues Reisemobil selbst zu entwickeln und zu produzieren. Für die Produktion richtete VW eine Fertigungsanlage in Hannover-Limmer ein. Dort werden die Basisfahrzeuge aus dem Volkswagenwerk Hannover mit den Wohnmobilausstattungen ausgerüstet. Das Werk hat eine Kapazität von maximal 5000 Fahrzeugen pro Jahr. Seit 2004 ist der California auf dem Markt und wurde Ende 2009 mit den restlichen T5 einer Modellpflege unterzogen.

California Generationen:

Von links nach rechts:       T5 (vor Facelift), T4, T3 und T2

Aktuelles Model T6 Ocean: